Blog


Warum Kiwis eine gute Wahl für Diabetiker sind

15/11/2016 15/11/2016
Schlechte Blutzuckerkontrolle wird mit chronischen Krankheiten wie Fettleibigkeit, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Zusammenhang gebracht.

Schlechte Blutzuckerkontrolle wird mit chronischen Krankheiten wie Fettleibigkeit, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Zusammenhang gebracht. Daher ist es für Diabetiker sehr wichtig, einen ausgewogenen Blutzuckerspiegel zu halten.

 

Behalten Sie Ihren Blutzucker im Auge

Wenn Sie Diabetiker sind, wissen Sie bereits, dass Kohlenhydrate einen großen Einfluss auf den Blutzucker haben. Dementsprechend ist es wichtig, dass Sie darauf achten, was Sie essen.

Der glykämische Index (GI) gibt an, wie sehr der Blutzucker nach dem Verzehr eines kohlenhydrathaltigen Lebensmittels ansteigt:

     
      • Lebensmittel mit einem hohen GI (70 oder höher) werden schnell verdaut, absorbiert und verursachen einen rapiden Anstieg des Blutzuckers. Diese Arten von Lebensmitteln, zu denen Weißbrot, Donuts und süße Getränke gehören, sollten nur in geringen Mengen auf dem Speiseplan stehen.
      • Nahrungsmittel mit einem niedrigen GI (55 oder niedriger) werden nicht so schnell verdaut und absorbiert. Außerdem dauert auch der Stoffwechsel länger. Dementsprechend ist die Menge des Blutzuckers geringer und steigt langsamer an. Diese Arten von Lebensmitteln, zu denen frisches Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen und Linsen) gehören, sind wesentlich gesündere Kohlenhydratlieferanten.

 


diabetes-zespri_kiwi   


diabetes-kiwi
Lebensmittel mit einem hohen GI Lebensmittel mit einem niedrigen GI

 

                                                                                                                                      

Wie Sie mit Zespri Kiwis Ihren Blutzucker regulieren können

Da die meisten Früchte süß sind und Einfachzucker enthalten, könnte man davon ausgehen, dass sie den Blutzuckerspiegel drastisch erhöhen. Das trifft allerdings bei ballaststoffreichen Früchten wie Zespri Kiwis nicht zu.

Zespri Kiwis helfen auf zwei Weisen bei der Regulierung des Blutzuckers:

  1. Zespri Kiwis haben einen niedrigen GI
    Zespri Green Kiwis haben einen GI von 39 2 und Zespri SunGold Kiwis einen GI von 49 3 und gehören dementsprechend zur Kategorie „niedrig“. Der Grund dafür ist der hohe Ballaststoffgehalt von Zespri Kiwis. Der Zucker wird während der Verdauung langsamer absorbiert, was bedeutet, dass Glukose nicht so schnell vom Körper aufgenommen wird und der Blutzucker nur allmählich ansteigt.

  2. Zespri Kiwis können die Geschwindigkeit der Glucose-Aufnahme von anderen Lebensmitteln bremsen
    Eine neue wissenschaftliche Studie hat gezeigt, dass der Verzehr von Kiwis beim Frühstück die Zuckeraufnahme aus der Nahrung in den Blutkreislauf deutlich verlangsamt.4 Das liegt an der wasserbindenden Eigenschaft der Ballaststoffe von Kiwis. Wenn Kiwis gegessen werden, binden die Fasern Wasser und schwellen an wie ein Gel. Während der Verdauung des Frühstücks, wird die Nahrung in Einfachzucker zerlegt, die sich langsam durch das Gel bewegt. Dadurch wird der Zucker langsamer in den Blutkreislauf aufgenommen, und die Energie wird nicht so schnell freigesetzt.

 

diabetes_kiwifruit

Studien haben belegt, dass die Kombination von Zespri® Kiwis und Frühstückscerealien die glykämische Reaktion verbessert

 

Außerdem fördern die Ballaststoffe von Zespri Green Kiwis und Zespri SunGold Kiwis die Verdauung. Studien bei älteren Menschen haben gezeigt, dass der regelmäßige Verzehr von Kiwis Verstopfung vorbeugt.5 Ein weiterer Grund,  jeden Morgen eine Kiwi zu genießen!


Quellen

      1. National Institutes of Health (Amerikanisches Gesundheitsinstitut): National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases (NIDDK). Ursachen von Diabetes. Mehr Info unter: https://www.niddk.nih.gov/health-information/diabetes/causes (überprüft am 2. Oktober 2016)
      2. New Zealand Ministry of Health (Neuseeländisches Gesundheitsministerium). New Zealand FOODfiles 2014 Version 01. Mehr Info unter: foodcomposition.co.nz/ (überprüft am 29. September 2016)
      3. USDA national nutrient database for standard reference. Auflage 2015 (Nahrungsmitteldatenbank des Agricultural Research Service, USA)
      4. Monro J: Kiwifruit – a double agent for glycaemic control and nutrient enhancement (Kiwis –ein Doppelagent für die glykämische Kontrolle und Nährstoffverbesserung): 1st International Symposium on Kiwifruit & Health (Erste internationale Tagung zum Thema Kiwis & Gesundheit). Tauranga, New Zealand 2016
      5. Rush-EC und andere Kiwis haben bei älteren Menschen eine abführende Wirkung. Asia Pac J Clin Nutr 2002;11:164–8



VERWANDTE POSTS