rezepte

Vorspeisen

Sommerrollen

Die Sommerferien sind vorbei und es ist an der Zeit wieder in den Arbeitsalltag zurückzukehren. Manchmal fällt es wirklich schwer sich die gesunden Gewohnheiten erneut anzueignen, wie zum Beispiel auf eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung zu achten. Damit es leichter fällt, teilen wir dieses originelle, gesunde Rezept mit dir, mit dem Kochen Spaß macht! Die Geheimzutat ist die Soße. Wir bereiten unsere Sommer-Rollen mit Garnelen zu, du kannst aber auch andere gekochte Meeresfrüchte, Fisch oder sogar Nüsse verwenden.

Ballaststoffreiches Rezept mit viel Vitamin C. Eine gute Kaliumquelle und ein natürlicher Lieferant von Folat.

Portionen 4
Zubereitet in 35 min.
Schwierigkeitsgrad
Rezept geeignet für
Laktoseintoleranz
nährwertangaben pro portion
Kalorien151.378%
Fett5.13g7%
Gesättigt0.8g4%
Eiweiß9.13g18%
Kohlehydrate17.15g6%
Zucker16.5g18%
Ballaststoffe4.78g16%
Folat49.57μg12%
Kalium697.75mg25%
Vitamin C57.36mg76%
Eines Referenzaufnahme des Erwachsenen
Zutaten Zubereitung

Zutaten

  • 12 - 16 mittelgroße, runde Reispapierblätter für Sommerrollen / Frühlingsrollen
  • 3 Zespri Green Kiwis
  • 12 Garnelen, gekocht, ohne Kopf und Schale, in Scheiben geschnitten
  • 3 Möhren
  • 3 Mini-Romanasalatköpfe
  • 1 kleine Zucchini
  • 2 Handvoll Sojasprossen
  • 12 Zweige Koriandergrün
  • 12 Minzblätter

Für die Soße:

  • 2 EL Erdnussbutter
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Honig
  • Saft von einer ½ Limette
  • Prise gemahlener Chili

Zubereitung

  1. Zutaten für die Füllung zubereiten: Möhren und Kiwis schälen. Alle Zutaten waschen, putzen und in lange, feine Streifen schneiden oder raspeln. Salatblätter zupfen.
  2. Das Reispapier einige Sekunden in warmes Wasser eintauchen, bis es weich genug zum Rollen ist. Ein bisschen von jeder Zutat auf einem Reispapierblatt verteilen. Das Reispapier von vorne nach hinten eng zusammenrollen, dabei die beiden Ränder zwischendurch einklappen. Den Vorgang wiederholen, bis sämtliche Zutaten aufgebraucht sind.
  3. Alle Zutaten für die Soße vermischen und in eine Schüssel gießen.
  4. Die Rollen zusammen mit der Soße zum Dippen servieren.

 

Tipp:

Wenn die Zucchini klein und frisch ist, kannst du sie auch roh essen. Sollte das nicht der Fall sein, dann schneide sie in Streifen und blanchiere sie kurz. Statt Zucchini kannst du auch Gurke verwenden.

VERWANDTE POSTS