Rezepte

Tipps

Kiwis und ihre Verwendungsmöglichkeiten

Kann man Kiwis zerdrücken?

Dank der weichen Textur der Kiwis kann man sie ganz leicht mit einer Gabel oder einem anderen Küchenutensil zerdrücken und mit anderen Zutaten vermischen, ohne dabei die Samen zu zerquetschen. Dies ist ideal, um einen Teil der Textur und den Geschmack der Kiwi beizubehalten, wenn man sie mit anderen Zutaten vermischt, z. B. bei der Zubereitung von Pesto oder Guacamole.

Kann man Kiwis pürieren?

Mit Kiwis kannst du kalte Suppen und gesunde Getränke zubereiten: Einen Zespri SunGold Kiwi-Tomaten-Gazpacho, angenehm erfrischend im Sommer oder ein Gemüse-Kiwi-Shake für einen energiereichen Start in den Tag mit vielen Vitaminen und Ballaststoffen. Tipp: Beim Pürieren von grünen Kiwis sollte man darauf achten, dass die Samen nicht zerquetscht werden, da sie einen leicht bitteren Geschmack haben.

Kann man Kiwis braten?

Kiwis schmecken am besten roh. Wenn du allerdings gerne Kiwis zu deinen warmen Gerichten hinzufügen möchtest, empfehlen wir dir, die Kiwis kurz anzubraten. So kannst du das Obst erwärmen und es bleibt trotzdem frisch und saftig.

Machen Kiwis Fleisch zarter?

Ja, Kiwis machen Fleisch zarter. Kiwis enthalten ein besonderes Enzym, das nur in Kiwis vorkommt: das Enzym Actinidain. Actinidain ist ein Eiweiß spaltendes Enzym. Wenn es mit Fleisch in Berührung kommt, macht es das Fleisch zarter. Dementsprechend kannst du Kiwis benutzen, um Fleisch zuzubereiten, das auf der Zunge zergeht. Wie geht das? Ganz leicht: Einfach beide Seiten des Fleisches mit Kiwischale oder Kiwischeiben einreiben und 20 Minuten lang einziehen lassen. Das Fleisch wird weicher und kann sofort gebraten, gegrillt oder im Ofen zubereitet werden.

Wichtiger Hinweis: Actinidain hat auch einen Nachteil. Das Enzym spaltet auch Eiweiße in Gelatine und Milchprodukten. Dementsprechend ist es empfehlenswert, frische Kiwis nur in Milchprodukt- oder Gelatine-Gerichten anzuwenden, die auch sofort nach der Zubereitung verzehrt werden. Ansonsten kannst du die Kiwis vorher auch blanchieren und danach problemlos in allen Gerichten verwenden.

Kann man Kiwis mit Milchprodukten oder mit Gelatine verwenden?

Ja, du kannst rohe Kiwis in Gerichten mit Milchprodukten oder Gelatine verwenden, aber nur wenn die Speisen direkt nach der Zubereitung verzehrt werden. Wenn das Gericht nicht sofort auf den Tisch kommt, dann raten wir dir, die Kiwis vorher zu blanchieren.

Warum sind rohe Kiwis und Milchprodukte nicht kombinierbar? Kiwis enthalten ein spezielles Enzym namens Actinidain, das Eiweiß spaltet und zersetzt. Wenn du eiweißhaltigen Gerichten Kiwis zufügst, wird das Eiweiß gespaltet. Das erklärt, warum der Kiwi-Milchshake gerinnt, wenn man ihn zu lange stehen lässt. 

Welche Kiwisorte hält länger?

Zespri Green Kiwi hält länger als Zespri SunGold Kiwi. Für einen Ausflug sind grüne Kiwis besser geeignet, da sie auch wärmere Temperaturen vertragen. Auch wenn fast alle Kiwis von außen gleich aussehen, sind sie doch sehr unterschiedlich. Genau wie bei den Menschen ist am Wichtigsten, was im Inneren steckt.

Wann schmecken Kiwis am besten?

Zespri SunGold ist weich, erfrischend und kann direkt nach dem Kauf verzehrt werden. Wenn du es noch süßer magst, kannst du die Kiwis noch etwas nachreifen lassen. Zespri Green Kiwis können verzehrt werden, sobald sie bei leichtem Druck etwas nachgeben.

Kann ich den Reifeprozess verlangsamen?

Ja, dafür müssen Sie die Kiwis im Kühlschrank, getrennt von Obst wie Äpfeln, Orangen, Bananen und Birnen, aufbewahren.

Wie isst man Kiwis?

Man kann Kiwis auf viel mehr unterschiedliche Art und Weisen essen, als die meisten denken. Oft wird die Kiwi halbiert und der Inhalt ausgelöffelt, aber man kann Kiwis auch schälen. Man kann Kiwis in Scheiben schneiden, entweder als verzehrfertige Stückchen für kleine Kinder, für Obstsalat, Obsttorten oder Müsli.

Die Verwendungsmöglichkeiten von Kiwis sind endlos - entweder warm oder kalt, in Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts. Hier ein kleines Beispiel: ein fantastischer Kiwi-Cocktail als Aperitif, Schrimps mit Kiwi-Dip als hauptspeisen, zur Hauptspeise eine vorzügliche Kiwi-Lamm-Tajine und, um das Menü abzurunden, Kiwi-Eis zum Nachtisch. In unseren Rezepten kannst du deine Lieblings-Kiwi-Gerichte aussuchen.

Eins steht fest: Auf welche Art auch immer du Kiwis genießt, der Leckerbissen wird grundsätzlich mit einer ordentlichen Vitamin-Dosis begleitet!

Ist die Schale essbar?

Ja! Kiwis kann man ganz essen, sogar mit Schale. Die Schale enthält viele Ballaststoffe. Wenn dir die feinen Haare der grünen Kiwis nicht schmecken kannst du sie einfach abbürsten. Wie auch bei Äpfeln, Birnen und jeder anderen Frucht, die du ungeschält genießt, ist es empfehlenswert die Kiwi vor dem Verzehr zu waschen.

Kann ich Kiwis einfrieren?

Ja! Eingefroren kann man Obst und Gemüse sehr lange aufbewahren. Du kannst geschälte Kiwis auch einfrieren, um sie danach zu verarbeiten, z. B. für die Zubereitung von köstlichen Smoothies, Desserts oder anderen Gerichten.

Wie soll ich Kiwis aufbewahren?

Zespri Green Kiwis können ungefähr zwei Wochen nach dem Kauf im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn du ein schnelles Reifen der Kiwis verhindern möchtest, bewahre sie getrennt von anderem Obst und geschützt vor direktem Sonnenlicht auf.

Zespri SunGold Kiwis sind weicher als Zespri Green. Das bedeutet, dass die Zespri SunGold Kiwis bei Raumtemperatur nicht so lange halten. Die goldgelben Kiwis halten ungefähr eine Woche im Kühlschrank und schmecken besser, je reifer die Frucht ist.