Mehr entdecken


Weltkindertag

20/09/2019

Der heutige Weltkindertag macht auf die Rechte von Kindern aufmerksam - und rückt ihre individuellen Bedürfnisse in den Fokus. Dazu gehört auch eine Ernährung, die den Kindern optimale Voraussetzungen für einen gesunden Start ins Leben bietet. Neben der Versorgung mit den wichtigsten Nährstoffen sollte dabei auch der Genuss nicht zu kurz kommen.    

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist für Kinder und Jugendliche von entscheidender Bedeutung: Für ihre körperliche und geistige Entwicklung, aber auch für ihre Konzentrations- und Leistungsfähigkeit benötigen sie eine ausreichende Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen. Wie diese konkret aussehen könnte, hat das Deutsche Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund als „optimierte Mischkost” [1] beschrieben:

  • Vollwertig, mit ausreichend vielen Nährstoffen.
  • Mit einem Energiegehalt, der dem kindlichen Bedarf angepasst ist.
  • Mit Lebensmitteln, die Kinder besonders gern mögen.
  • Ohne großen zeitlichen und finanziellen Aufwand zu verwirklichen.
  • Mit kleinen “Extras” wie Kuchen oder Süßigkeiten.

Berücksichtigt man diese Faktoren, lässt sich der notwendige Nährstoff- und Energiebedarf decken und ernährungsbedingten Krankheiten vorbeugen. Dadurch wird auch die zusätzliche Einnahme von Vitaminpräparaten überflüssig. Durch die Einbeziehung von Lebensmitteln, die Kindern gut schmecken, wird eine ausgewogene Ernährung zudem als eine gesunde und zugleich genussvolle Gewohnheit für den späteren Lebensweg etabliert.

Ein gutes Beispiel für ein geeignetes Rezept ist dieser knusprige „Superkeks“ mit Kiwi, Haferflocken, Chia-Samen und Heidelbeeren: Er lässt sich hervorragend vorbereiten und liefert mit reichlich Ballaststoffen, Vitamin C und Kalium viel Energie, um fit in den Tag zu starten.

Superkeks mit SunGold Kiwi und Chia-Samen

Zutaten

100 g Haferflocken

90 g Vollkornmehl

1 EL Chia-Samen

2 TL Backpulver

2 TL Zimt

120 g brauner Zucker

1 Prise Salz

30 g Butter

1 Ei

1 TL Vanilleextrakt

50 g Heidelbeeren

1 Zespri SunGold Kiwi, geschält und gewürfelt

 

Zum Dekorieren:

2 Zespri SunGold Kiwis

Einige frische Minzblätter

Zubereitung

Haferflocken, Vollkornmehl, Chiasamen, Backpulver, Zimt, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Schüssel beiseitestellen. In einer anderen Schüssel Ei, Butter und Vanille vermischen. Die Ei-Butter-Mischung zusammen mit den Kiwiwürfeln und den Heidelbeeren in die Schüssel mit den trockenen Zutaten geben und alles gut vermischen, bis ein glatter Teig entsteht. 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Ofen auf 180 °C vorheizen. Teig in zwölf gleich große Portionen aufteilen, Kugeln daraus formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Leicht flach drücken und dabei darauf achten, dass genügend Abstand zwischen den Keksen ist. Das Blech in den Ofen schieben.

12-14 Minuten backen, bis die Ränder leicht goldbraun werden. Die Kekse auf dem Bachblech abkühlen und fest werden lassen.

Zum Schluss die restlichen Kiwis schälen, in Würfel schneiden und mit den Minzblättern vermischen. Die Kiwiwürfel mit Minznote entweder auf oder neben den Keksen servieren.

[1]

„Von Nährstoffen zu Lebensmitteln und Mahlzeiten: das Konzept der optimierten Mischkost für Kinder und Jugendliche in Deutschland“, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, 2017